Immer diese Selbstliebe...

November 8, 2017

Wenn ich hier schreibe es geht eigentlich immer um Selbstliebe ist es nicht ganz korrekt, jedoch ist der Ursprung und die Quintessenz immer Selbstliebe.

Um es ein bisschen zu veranschaulichen, cluster ich das Thema einmal wie folgt auf:

 

Selbstliebe

  • Selbstakzeptanz

    • Wir sind gut so wie wir sind, in der Vergangenheit, im Jetzt und in der Zukunft, IMMER

    • Akzeptanz all unserer Anteile, auch unsere bislang verdeckten Anteile, wie Wut, Neid, Eifersucht, diverse Ängste, Abhängigkeiten, Ego

    • Es ist so wie es ist, den aktuellen Zustand akzeptieren

  • Selbstwert

    • Was und wem gebe ich mich hin?

    • Dient mein Job noch meinen Vorstellungen?

    • Zwischenmenschliche Beziehung

    • Wachstum – Erhöhung des Selbstwertes

  • Selbstdisziplin

    • Rituale

    • Wieviel Energie setze ich tagtäglich ein, um mein Ziel zu erreichen?

  • Selbstbeherrschung

    • Den Energielevel oben zu halten und für unsere Kreativität zu nutzen und uns zu entfalten

    • Die eigene Energie so zu kontrollieren, um uns nicht in Situationen oder in zwischenmenschlichen Beziehungen zu verlieren

  • Selbstannahme

    • Anerkennung

    • Eigenverantwortung

    • Körper

    • Dualität, männliche und weibliche Energie

    • Das Leben (ein klares Ja zum Leben hier auf Erden)

    • Geburtsrecht, leben in der Fülle

  • Selbstverwirklichung

    • Ein erfülltes Leben

    • Kreativität

    • Leidenschaft

 

Die Unterpunkte sind unendlich weit ausbaufähig, jedoch habe ich hier mal nur ein paar Ansätze aufgezeigt, damit du erahnen kannst um was es hier geht.

 

Nehmen wir zum Beispiel den Teil Selbstannahme. Über den Punkt Anerkennung habe ich schon einen eigenen Blogeintrag verfasst, welchen ich euch ein andermal online stellen werde. Ich sehe viele Menschen, die im beruflichen Alltag versuchen Anerkennung von Vorgesetzten oder Kollegen für ihr tagtägliches Tun zu bekommen. Sie rennen in einem Hamsterrad. Und ich beobachtete jahrelang, wie sich das Gesicht, die Haut, der Körper und dessen Körperhaltung veränderten. Von dem Energielevel mal komplett abgesehen. Im Äußeren veränderten sich diese Menschen in Unzufriedenheit oder Verbitterung. Und so wurden demnach auch die Mitarbeiter behandelt. Sie konnten auch nichts anderes weitergeben, denn sie waren unzufrieden.

 

Ich habe dies lange Zeit beobachten und das ist auch vollkommen in Ordnung, dass diese Menschen so sind. Ich für mich habe erkannt, dass mir niemand diese Anerkennung schenken kann, solange ich mich nicht selbst für meine gute Arbeit lobe und diese anerkenne. Ich habe begonnen mich für alles zu loben und mich zu freuen, was ich heute wieder geschafft habe. Beobachte dich selbst einmal, kannst du dich für deine Arbeit, welche du jeden Tag vollziehst, ehren, dich bei dir bedanken und deine Leistung anerkennen? Es ist ganz egal was du tust. Ob du im Büro sitzt, als Mutter dich um deine wundervollen Kinder kümmerst oder Student/Schüler bist. Erkenne deine Tätigkeit, dein Tun an und dass du wundervolle Dinge vollziehst. Was dann geschieht ist super genial. Wenn du mit dir zufrieden bist für das was du tust, kommt komischerweise auch Anerkennung von außen.

 

Warum ist das so? Sobald du komplett bist, sprich du erkennst dich an, dann benötigst du keine Anerkennung mehr von außen. Du brauchst es nicht mehr von anderen gelobt zu werden, weil du dich selbst toll findest. Verstehst du? Dieses ich brauche diese Anerkennung von meinem Chef erst dann hat meine Arbeit einen Wert…

 

Du erkennst was hier passiert?! Ich übergebe die Macht einem Anderen. Ich bin in Abhängigkeit von jemandem. Ich erlaube hier meinen Selbstwert an die Meinung eines anderen zu koppeln. Dieses “ich brauche“ setzt dich automatisch in einen Mangelzustand. Du sagst dir damit, ohne diese Anerkennung bin ich nicht gut genug, ohne dieses Lob bin ich falsch. Aber das bist du nicht!!! Du bist gut genug, du bist komplett so richtig wie du AKTUELL bist. Und warum ich aktuell so hervorhebe ist, du bist so wie du zu diesem Zeitpunkt bist vollkommen richtig. Mehr dazu in meinem nächsten Blog 😊

 

Ich glaube man kann verstehen, was ich damit sagen möchte. Alles hat mit der Selbstliebe zu tun. Selbstliebe ist der Überbegriff von all dem was du bist, was du tust und was du verkörperst.

 

Und wenn wir immer mehr wachsen und immer mehr in der Selbstliebe ankommen, so kommt auch automatisch alles zu uns, denn wir werden dies nicht mehr im außen suchen.

Vielleicht hast du Lust am Ende deiner Arbeit oder Tätigkeit, welcher du nachgehst, dir einen Moment zu gönnen und dir danke zu sagen, dass du das heute alles geschafft hast. Auch wenn noch so viel Arbeit auf dem Tisch liegt, lass es liegen, keine Sorge die Arbeit liegt morgen auch noch. Erkenne an, dass du dein bestmöglichstes für dich getan hast. Vielleicht hast du auch Lust dies als ein Ritual in deinem Tagesablauf einzuplanen, vielleicht wenn du von der Arbeit nach Hause gehst oder wenn du die Kinder zu Bett gebracht hat. Somit signalisierst du dir auch, dass das Eine nun abgeschlossen ist und du dich auf etwas anderes fokussieren kannst.

 

Ich wünsche euch einen entspannten Tag bei dem was du nachgehst und ich hoffe, dass du heute ein Stück näher zu dir gefunden hast, denn du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben.

 

It´s YourLife

 

In love Sabrina

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge

October 18, 2018

January 28, 2018

October 10, 2017

Please reload

Schlagwörter
Please reload

Folg mir auch auf
  • Instagram Social Icon
  • Facebook Basic Square
  • Facebook
  • Instagram
  • Youtube
Kontakt

Sabrina Neubauer

Hardtstr. 37 a

76185 Karlsruhe

​​

Whatsapp: 0176 47157656​

mail@yourlife-coaching.de

Copyright © 2020 by Sabrina Neubauer